• Aktuelles:

    Wir sind vom 17.12.2018 bis einschließlich 01.01.2019 im Urlaub.
    Im neuen Jahr begrüßen wir Sie gerne wieder bei uns!

Vorsorge

Vorsorge

 
 
 
„Dass es nicht komme erst zum Knaxe,
Erfand der Arzt die Prophylaxe.
Doch lieber beugt der Mensch, der Tor,
sich vor der Krankheit, als ihr vor.“
Frei nach Eugen Roth

Vorsorgemaßnahmen sind nach unserer Praxisphilosophie mit die vornehmste Aufgabe der hausärztlichen Versorgung. Daher bieten wir eine Vielzahl routinemäßig zu empfehlender bzw. individuell sinnvoller Vorsorgeuntersuchungen und – Beratungen an.

Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen für jeden Versicherten ab dem 35. Lebensjahr nach den Vorgaben und Möglichkeiten der Krankenkassen als Basis. Ggf. mit Erweiterung der Vorsorgeuntersuchungen, z.B. zur Abschätzung des individuellen Risikos an den Folgen der stoffwechselbedingten Arteriosklerose (Herzinfarkt, Herzmuskelschwäche, Schlaganfall usw.) zu erkranken.

  • Bestimmung der Risiko-Laborparameter mit Berechnung des „Procam“ Scores,
  • Bestimmung der Gefäßwandveränderungen an einer repräsentativen Halsschlagader durch Bestimmung der Intima-Media-Dicke mittels Ultraschall,
  • Bstimmung des Arm-Bein-Index als Aussage über die verbliebene Gefäßwandelastizität,
  • Erweiterte Vorsorgeuntersuchungen „general Checkup“,
  • Hautkrebs-Screening, wird i.d.R. zusammen mit der Gesundheitsvorsorgeuntersuchung durchgeführt
  • Krebsvorsorgeuntersuchung für Männer
  • Untersuchungen zur Sporttauglichkeit:
    • Tauglichkeitsuntersuchung zur Teilnahme am Leistungskurs Sport im Gymnasium
    • Tauchtauglichkeitsuntersuchung
    • Bei der Wiederaufnahme einer sportlichen Tätigkeit nach längerer Pause
    • Zur Einschätzung der Leistungsfähigkeit
  • Kinder- und Jugendvorsorgeuntersuchungen ab dem 1. Lebensjahr: U6 bis zur J1 & J2
  • Jugendarbeitsschutz – Untersuchungen 1. und 2. Teil
  • Untersuchungen zur Reisetauglichkeit: Ermächtigung zur Untersuchung nach den Kriterien der ArbMed VV analog dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 35 der Berufsgenossenschaften vor Aufnahme einer Berufstätigkeit unter besonderen klimatischen Bedingungen.Für privat und beruflich veranlasste Reisen.
  • Arbeitsmedizinische Tauglichkeitsuntersuchungen nach den Anforderungen der Biostoffverordnung für medizinische und zahnmedizinische Fachangestellte
  • Arbeitsmedizinische Tauglichkeitsuntersuchungen nach der ArbMed VV analog dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G26.1, G26.2, G26.3 für Atemschutzträger (Feuerwehr, besondere Exposition im Beruf)
  • Laborchemische Untersuchungsprofile zur Standortabschätzung bei vielen verschiedenen Fragestellungen und zur Beschreibung der aktuelle Körperkonstitution